AGB:

§ 1 - Regelwerk

  1. Mit der Anmeldung, spätestens jedoch beim Check-In der Veranstaltung hat der Teilnehmer der Spielleitung eine Charakterbeschreibung zur Verfügung zu stellen. Diese hat dem von dem Veranstalter vorgegebenen Regelsystem zu entsprechen. Sollte dem nicht nachgekommen werden, kann die Spielleitung eine Charakterbeschränkung aussprechen.

  2. Mit seiner Anmeldung erkennt der Teilnehmer das vom Veranstalter vorgegebene Regelsystem als für das Spiel verbindlich an. Die Spielleitung ist berechtigt, auch nach Zustandekommen des Vertrages verbindliche Regeländerungen zu beschließen.

  3. Den Anweisungen der Spielleitung ist unbedingt und ohne Ausnahme Folge zu leisten. Wenn von der Spielleitung über diese allgemeinen Sicherheitsbestimmungen hinausgehenden oder davon abweichende Anordnungen getroffen werden, so haben diese Vorrang gegenüber den hier aufgelisteten Bestimmungen.


§ 2 – Sicherheit

  1. Der Teilnehmer versichert, unter ausreichender Würdigung der zu erwartenden körperlichen, geistigen und seelische Belastungen in der Lage zu sein, an der Veranstaltung teilzunehmen.

  2. Der Teilnehmer ist verpflichtet, seine Ausrüstung (insbesondere die von ihm verwendeten Polsterwaffen und Rüstungen) auf Spielsicherheit zu kontrollieren. Soweit sie den Sicherheitsbestimmungen nicht oder nicht mehr entsprechen, hat er sie selbständig aus dem Gebrauch zu nehmen. Grundsätzlich ist jeder Spieler für seine Waffe(n) und Ausrüstung und die Folgen deren Nutzung selbst voll verantwortlich!

  3. Der Veranstalter behält sich vor, die Ausrüstung des Teilnehmers einer Sicherheitsüberprüfung zu unterziehen. Beanstandete Gegenstände dürfen im Spiel nicht weiter verwendet werden. Zuwiderhandlungen können zum Ausschluss führen.

  4. Bei allen dargestellten Kämpfen mit den Spielwaffen sind Kopf- und Halstreffer, sowie Stechen verboten! Hierbei gelten alle Treffer über der Schulterlinie.

  5. Der Teilnehmer verpflichtet sich, über das normale Risiko von Live-Rollenspiel hinausgehende Gefährdungen für sich, andere Teilnehmer und die Umgebung zu vermeiden. Insbesondere zählt dazu das Klettern an ungesicherten Steilhängen und Mauern, das Entfachen von offenen Feuern außerhalb von dafür vorgesehenen Feuerstätten.

  6. Wer Alkohol in einer Menge getrunken oder Medikamente zu sich genommen hat, die das Führen eines Fahrzeugs auf öffentlichen Straßen unzulässig macht, hat von Kämpfen jeder Art sowie von körperlich gefährlichen Übungen wie Klettern unbedingt Abstand zu halten. Zuwiderhandlungen können zum Ausschluss vom Spiel führen.

  7. Besondere Vorsicht ist im Umgang mit offenem Feuer und Licht, mit Chemikalien sowie mit pyrotechnischen Effekten geboten. Diese müssen von der Spielleitung genehmigt werden.

  8. Stoffe, die konsumiert werden (Tränke/Pulver), dürfen auch in größeren Mengen keine gesundheitlichen Schäden verursachen. Spielkomponenten wie Pulver, Farbe, Duftstoffe usw. dürfen bei äußerer Anwendung auf einen Mitspieler nicht ätzend wirken und nicht allergieerregend.

  9. Den Anweisungen des Veranstalters und seiner Erfüllungsgehilfen ist Folge zu leisten.

  10. Teilnehmer, die gegen die Sicherheitsbestimmungen verstoßen oder den Anweisungen des Veranstalters in schwerwiegender Art und Weise oder wiederholt nicht Folge leisten, können von der Veranstaltung verwiesen werden, ohne dass der Veranstalter eine Pflicht zur Rückerstattung des Teilnehmerbeitrages hat.

§ 3 - Haftung

  1. Der Veranstalter haftet nur für Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Veranstalters, eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen des Veranstalters beruhen. Dies beinhaltet auch, dass der Veranstalter nicht für Schäden an Gewandungen oder Materialen haftbar gemacht werden kann, die durch spielinterne Gegenstände verursacht werden können ( Kunstblut, Schminke, usw.).

§ 4 - Urheberrecht an Aufzeichnungen

  1. Alle Rechte an seitens des Veranstalters gemachten Ton-, Film- und Videoaufnahmen bleiben dem Veranstalter vorbehalten.

  2. Der Veranstalter ist berechtigt, die ganze Veranstaltung oder Teile davon aufzuzeichnen und diese Aufzeichnungen zu Zwecken der Eigenwerbung zu verwerten.

  3. Alle Rechte an der aufgeführten Handlung, sowie dem vom Veranstalter verwendeten Ensemble von Begriffen, Eigennamen und Nicht-Spieler-Charakteren bleiben dem Veranstalter vorbehalten. Die Rechte an den Spielercharakteren, ihrer Geschichte sowie ihrem Teil der Handlung verbleiben bei dem jeweiligen Spieler.

  4. Aufnahmen von Seiten der Teilnehmer sind für private Zwecke zulässig.

  5. Jede öffentliche Aufführung, Übertragung oder Wiedergabe von Aufnahmen, auch nach Bearbeitung, ist nur mit Einverständnis des Veranstalters zulässig.

§ 5 - NSC-Klausel

  1. Der NSC ist an die Weisung der Spielleitung gebunden. Ihren Anordnungen hat er Folge zu leisten.

  2. NSCs, die der Veranstaltung verwiesen werden, können über ihren Teilnehmerbetrag hinaus auf die volle Höhe des SC-Beitrags in Anspruch genommen werden.

§ 6 - Hinweis nach Bundesdatenschutzgesetz

  1. Der Teilnehmer erklärt sich einverstanden, dass seine Daten von Beginn der Anmeldung an in einer automatisierten Kundendatei geführt werden.

23 Die gespeicherten Daten zur Person des Teilnehmers können Name, Anschrift, Geburtsdatum, Telefonnummer, Fax, Email sowie eine Fotographie umfassen. Diese Stammdaten werden auf unbegrenzte Zeit gespeichert. Darüber hinaus werden vorübergehend Daten zur jeweiligen Veranstaltung gespeichert (Charaktername, -klasse, etc). Sämtliche von den Teilnehmern angegebene Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

  1. Freiwillig angegebene Daten zum Gesundheitszustand des Teilnehmers werden vertraulich behandelt und nicht weitergegeben.


§7 – Rückerstattung der Teilnahmebeiträge


  1. Bei Rücktritt von der Anmeldung bis 6 Monate vor Veranstaltungsbeginn erhält der Teilnehmer den vollen Beitrag zurück. Bei Rücktritt bis 3 Monate vor Veranstaltungsbeginn den halben Teilnehmerbeitrag, bei Rücktritt bis 1 Monat vor Veranstaltungsbeginn wird der Teilnahmebeitrag einbehalten.


§ 8 - Sonstiges

  1. Etwaige zusätzliche Kosten, die bei dem Ausschluss von einer Veranstaltung entstehen

könnten, trägt der betreffende Teilnehmer in voller Höhe selbst!

27 Die Wirksamkeit dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen bleibt von der Unwirksamkeit einzelner Punkte dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unberührt.